Contact us

Grüner Weizensaft – Elixier der Gesundheit

Dr. Anna Wigmore, die Person, die den grünen Weizensaft entdeckte, über den sie auch ein Buch geschrieben hat, stellte fest, dass dies eine echte Vitaminbombe mit positiven Wirkungen auf den menschlichen Organismus, die in dieser verschmutzten Welt notwendig sind. Man kann ihn als Präventive für die Stärkung der Immunität sowie körperliche Stärke verwenden, er lindert Schmerzen in den Muskeln die durch Zeitänderungen verursacht wurden. Bei älteren Personen beseitigt er die charakteristische langsame Bewegung und erhöht die Stabilität während der Bewegung, erhöht die körperliche Stärke und Vitalität. Nach zwei Monaten intensiver Therapie fühlen sich ältere Personen in jeder Hinsicht zehn Jahre jünger.

Es gibt sehr gute Ergebnisse als zusätzliche Therapie bei Krebserkrankungen. Seine Verwendung hängt vom Zweck ab.

“Ich verspreche Ihnen nicht, dass der grüne Weizensaft Ihnen Unsterblichkeit verleiht, aber Sie werden sich umso lebendiger fühlen, denn durch die Reinigung Ihres Blutes und die Regeneration der Zellen verlangsamen Sie den Alterungsprozess.” –  Dr. Anna Wigmore

Was ist grüner Weizensaft?

Der grüne Weizensaft ist ein süßlicher, grüner Saft, der durch Pressen von Keimen und jungen Sprossen von einheimischen Getreidesorten, Dinkel, erhalten wird. Da Weizenblätter Cellulosefasern enthalten, die der menschliche Organismus nicht verdauen kann, wird nur der Saft verwendet. Grüner Weizensaft hat keine Kontraindikationen, deswegen kann er auch von Kindern ab zwei Jahren, von Schwangeren, von Rekonvaleszenten und von älteren Menschen gleich verwendet werden.

Aus welcher Art von Getreide wird der Saft gemacht?

Der grüne Weizensaft wird ausschließlich aus dieser einheimischen Getreideart hergestellt. Dies ist eine der alten Getreidesorten, die die Menschen benutzt haben, um ihn im 19. Jahrhundert zu vernachlässigen. An seine Stelle traten hochwertige Sorten. Im 20. Jahrhundert versuchten sie mit mehr und weniger Erfolg den Anbau dieser Sorte wieder zu beleben.

Ein großer Erfolg in der Zucht und Aufzucht wurde von Dr. Anna Wigmore und Viktoras Kulvinskass im Jahr 1968 erreicht, als sie das Hippokratische Institut für Medizin gründeten. Seitdem ist der grüne Weizensaft als “Mutter der rohen Ernährung” bekannt. Dr. Anna Wigmore war eine Kämpferin der gesunder Ernährung und ihre Hauptwaffe war der grüne Weizensaft und rohes Obst und Gemüse.

“Krebszellen können bei hohen Sauerstoffkonzentrationen nicht überleben”   –  Dr.Otto Warburg

Was enthält der grüne Weizensaft?

1. Der grüne Weizensaft enthält 90 verschiedene Mineralien und Spurenelemente. Es enthält alle notwendigen Mineralstoffe, die für unseren Organismus notwendig sind.
Außergewöhnlich wichtige Mineralien und Mikroelemente, die wir hervorheben müssen sind: K (Kalium), Ca (Kalzium), Na (Natrium), Mg (Magnesium), Cu (Kupfer), Se (Selen), Fe (Eisen) + 75 Mikroelemente.
Die Forschungen zeigen, dass die organische Materialien aus dem grünem Weizensaft bis zu zehn Mal schneller und effizienter von künstlich erzeugten Materialien absorbieren. Mineralien und Mikroelemente nehmen gemeinsam an zahlreichen biochemischen Prozessen teil und verstärken so ihre Endwirkung. Sie sind für die Alkalisierung von unserem Blut verantwortlich. Nämlich, unter normalen Umständen ist Blut leicht basisch, jedoch kommt es aufgrund verschiedener äußerer Einflüsse (Stress, falsche Ernährung) zu seiner Acidität. Die Gefahren der sauren Umwelt sind, dass sie eine gute Basis für verschiedene Bakterien, Pilze und Fettzellen ist, die zu Fettleibigkeit führt, die viele andere Krankheiten mit sich bringt. Die saure Umwelt fördert die Vermehrung von Krebszellen. Die Säure des Blutes führt zu seiner Verdickung, was zu einer schlechten Durchblutung führt. Eine Störung im Ph des Bluter führt unter anderem zu dauernder Müdigkeit, Erschöpfung, Depression, hohem Blutdruck, Diabetes, Stoffwechselstörungen, Muskelschmerzen, häufigen Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme usw. Oft denken wir nicht einmal daran, dass hinter diesen Problemen der gestörte Ph Wert des Organismus steht.

2. Eine riesige Proteinquelle, enthält alle essentiellen Aminosäuren in einem angemessenen Verhältnis.

3. Eine reichhaltige Quelle an Vitaminen,  es wurde nicht  zufällig von Dr.Ann Wigmore “Vitaminbombe” genannt. Er enthält gleichmäsig  wasserlösliche und auch fettlösliche Vitamine. Es enthält viele A- und C-Vitamine. Es hat mehr C-Vitamine als andere Früchte oder Gemüse. Darüber hinaus ist es relativ reich an E-, F-, K- und B-Vitaminen.

In der heutigen modernen Welt besteht ein großer Bedarf an zusätzlicher Einnahme von Vitaminen, um die schlechte Qualität von Lebensmitteln, Alkoholkonsum, Schlafmangel, eine große Menge an Kaffee zu erzetzen, was die Menge an Vitaminen in unserem Körper beeinflusst.

4. Bei der Geburt erhalten wir eine bestimmte Menge an Enzymen, die Millionen biochemischer Reaktionen hervorrufen. Wenn unser Körper große Vorräte an Enzymen aus seinen eigenen Enzymen in Fällen wie emotionale Krise und Virenangriff verbraucht, falls wir gekochtes und verarbeitetes Nahrungsmittel essen, nimmt das Enzymgleichgewicht im Körper ab. Wenn das passiert, nimmt unser Organismus die Enzyme aus den Drüsen, Muskeln, Nerven und von dem Blut weg, um den anspruchsvollen Verdauungsprozess zu unterstützen. Im Laufe der Zeit wird es in den Geweben, aus denen sie geliehen wurden einen Mangel an Enzymen geben, und dies gilt als einer der Mechanismen für die Entwicklung von Allergien und Krankheiten. Das enzymatische Niveau in unseren Geweben wird mit frischen Pflanzennahrungsmitteln wiederhergestellt, die reich an konservierten Enzymen sind. Bisher wurden Hunderte von Enzymen in dem grünen Weizensaft entdeckt, die das Enzymniveau in unseren Geweben erfolgreich ergänzen.

5. Die Chlorophyll-Molekularstruktur des Chlorophylls, was sich in Pflanzen befindet, zeigt eine große Ähnlichkeit mit dem im Blut enthaltenen Hämoglobin an und verteilt Sauerstoff im Körper. Deswegen können wir sagen, dass “Chlorophyll flüssiger Sauerstoff ist, d.h. er reinigt und regeneriert Blut” (Bioterápia, 2003).

Das ist ein natürliches Antioxidans mit antibakterieller Wirkung. Chlorophyll ist kein Vitamin, aber es ist heute allgemein akzeptiert, dass es für eine optimale Ernährung wichtig ist. Die wichtigste Rolle hat es in der Alkalisierung des Blutes, in der Zellerneuerung und in der Verlangsamung des Alterns.

Warum ist der grüne Weizensaft gut?

zeleno žito

Er stärkt die Immunität, hilft bei Verdauungsproblemen, entgiftet den Organismus, zerstört schädliche Bakterien, wirkt wohltuend auf die Darmflora, reguliert das Körpergewicht, erhöht die Vitalität, reduziert Müdigkeit, die hohe Chlorophyllkonzentration hilft, Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen und lindert somit Entzündungen.

Das Hippocrates Institut hat Daten zu Krankheiten ausgegeben, bei denen grüner Getreidesaft bedeutende Ergebnisse zeigt: Knochenmarkkrebs, Brustkrebs, Dickdarmkrebs, Lungenkrebs, Prostatakrebs, Gebärmutterkrebs, Lymphknotenkrebs, Lymphom, Zysten, Diabetes, Gelenkentzündung, Bronchitis, Haarausfall, Regulierung des Körpergewichts.

Die Therapie mit grünem Weizensaft wird seit 40 Jahren erfolgreich angewendet und das bei immer schwereren und schwereren Krankheiten der modernen Zivilisation. Nach dem Ende der Therapie geht es bei den Menschen nicht nur um Heilung, sondern auch um Vitalität und Wiedergeburt.

Wegen des hohen Gehalts an Enzymen und Proteinen in grünem Weizensaft zerfallen seine Elemente schnell, weshalb er bei Raumtemperatur nicht gelagert werden kann. Der einzige Weg ist das Einfrieren (auch Muttermilch wird auf die selbe Weise aufbewahrt). Daher wird er ausschließlich im Kühlschrank transportiert und tiefgefroren aufbewahrt.

Sehr gute Ergebnisse werden zusammen mit medizinischer Therapie z. B. in Hormontherapie, Chemotherapie, Strahlung gegeben. Er reduziert unerwünschte Wirkungen der Therapie, stärkt die Immunität und verbessert das Blutbild.

GEBRAUCHSANWEISUNG FÜR DEN GRÜNEN WEIZENSAFT

Die Höhe der Nutzung hängt vom Zweck ab. Wenn Sie ihn nicht zur Stärkung der Immunität, sondern als Therapie verwenden, wenden Sie sich für die empfohlene Dosis an Ihren Händler. Nach Dr. Ann Vigmor, der Entdeckerin dieses Saftes, ist grüner Weizensaft reich an Vitaminen, die alle Organismen in der heutigen verschmutzten Umwelt gut beeinflussen,  egal ob es sich um junge oder alte Personen handelt.

Wie man die Würfel auftaut:

Dieses Produkt wird unbedingt morgens auf leeren Magen vor dem Kaffee, Tee, Zigaretten usw. getrunken. Und vor allem würden wir noch bemerken, dass Sie auch kein Wasser konsumieren dürfen. Ein oder mehrere Würfel sollten in einem Glas mit Wasser auftauen (mit Mineralwasser ohne Kohlensäure oder destilliertes Wasser aus der Apotheke).
Die Nutzung von städtischem Wasser aufgrund der Anwesenheit von Chlor ist verboten.
Am Tag kann man von ein bis sechs Würfel des Präparats konsumieren.

Die Anweisungen in der Tabelle sollten streng eingehalten werden!

Gefrorene Würfel Pause zwischen der Konsumierung von den Eiswürfeln und dem Frühstück
1 gefrorener Würfel 30 Minuten
2 gefrorener Würfel 1 Stunde
3 gefrorener Würfel 1 Stunde und 30 Minuten
4 gefrorener Würfel 2 Stunden
5 gefrorener Würfel 2 Stunden und 30 Minuten
6 gefrorener Würfel 3 Stunde

Unter ständigem Rühren mit einem Plastiklöffel innerhalb einer Minute wird der Würfel aufgtaut und wenn es möglich ist, ist es notwendig ihn sofort zu trinken. Wenn die Flüssigkeit für Ihren Hals zu kalt ist, gibt es nur eine einzige Möglichkeit den Saft aufzuwärmen. Nach der oben genannten Methoden nehmen wir einen Behälter das lauwarmes Wasser enthält, nicht wärmer als die Temperatur des menschlichen Organismus oder maximal 40° C, in dieses Wasser den Glas legen und den Saft unter gelegentlichem Rühren erwärmen und danach gleich trinken. Die Temperatur der Flüssigkeit im Glas darf den erwähnten Grad nicht überschreiten und sollte nur so warm sein, dass Sie die Flüssigkeit trinken können.

Der gesamte Prozess dauert nicht länger als 2 Minuten. Die Flüssigkeit, die nach einer halben Stunde nicht getrunken wurde, verliert viel von ihrem Wert und es lohnt sich nicht mehr ihn zu trinken. Nach dem Trinken der Flüssigkeit darf man nichts konsumieren, der Magen soll sich ausruhen, dass die Enzyme, Mineralien und Vitamine in den Organismus und in die Blutbahn gelangen. Für jeden Würfel ist eine halbe Stunde Ruhe bedürflich. Zum Beispiel. 3 Würfel = 1,5 Stunden Ruhe. Nach dieser Zeit beginnt der Tag, beziehungsweise können Sie normal trinken und essen.

In den ersten 3-4 Tagen kann sich ein weicher Stuhlgang oder Übelkeit (im Magen) melden. Es wird nicht empfohlen Kindern unter 3 Jahren zu geben. Der Saft wird aus speziellem Weizen, aus Dinkel gemacht, und das aus Sprossen und jungen Blättern mit dem Prozess von kalten Pressen. Die Würfel sollten immer in gefrorenem Zustand in der Tiefkühltruhe bei -18 ° C aufbewahrt werden. Wenn er sich einmal auftaut, ist es nicht mehr wert ihn wieder einzufrieren. Wenden Sie sich für weitere Informationen an den Hersteller.

Zeleno žito Nemet